Veranstaltung

Internationales Symposium
von BIOFABRICATION und I4A

31.08. – 01.09.2017
NIFE, Hannover, Deutschland
Mehr Informationen

Programm

Graduierten- und AusbildungsprogrammPostgraduate and Training Programs

Graduierten- und Ausbildungsprogramm

Neben der Forschung hat auch die Ausbildung für den Erfolg des interdisziplinären Projektes einen hohen Stellenwert. Zu diesem Zweck entwickeln die hannoverschen Hochschulen ein Graduierten- und Ausbildungsprogramm. Dadurch wird ein enger Verbund zwischen Forschung und Lehre angestrebt. Durch die inter- und transdisziplinäre Ausbildung der Wissenschaftler wird der Nachwuchs für Entwicklungen der Zukunft qualifiziert. Aktuelle Forschungsergebnisse fließen kontinuierlich in die Ausbildung ein, um so die Grundlagen zur die Umsetzung der neuesten Erkenntnisse langfristig zu gewährleisten und eine konsequente Fortführung der Forschung zu ermöglichen. Die Absolventen werden durch diesen disziplinübergreifenden Ansatz bedarfsgerecht für künftige Tätigkeiten in der Forschung und Medizintechnikindustrie vorbereitet. In diesem Modul wird aber auch selbstständige „Ausbildungs“-Forschung betrieben, um die Qualifikation junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Hochschulen langfristig zu verbessern. Die Ausbildungseinheit gliedert sich in drei Bereiche: ein Graduiertenprogramm, ein verbindendes Ausbildungsmodul „Biofabrication – Grundlagen“ für alle Bachelorstudiengänge der beteiligten Hochschulen und ein vertiefendes Ausbildungsmodul „Biofabrication – Fortgeschrittene Methoden“ mit Praktikum für alle Masterstudiengänge der beteiligten Hochschulen.

Graduiertenprogramm

Das Ziel des Graduiertenprogramms ist es, eine transdisziplinäre und langfristige Betreuung der Promovierenden in den verschiedenen Projekten von BIOFABRICATION zu fördern. Diese Betreuungsstruktur ist darauf ausgerichtet, den Promovierenden eine exzellente grundlagenwissenschaftliche und medizinische Weiterbildung zu ermöglichen, die hervorragende Karrierechancen in der Wirtschaft und in öffentlichen Forschungseinrichtungen eröffnet. Neben dieser Kernkompetenz soll die Graduiertenschule ebenfalls als Plattform dienen, um Nachwuchskräfte frühzeitig an die in BIOFABRICATION thematisierte Forschungsprogrammatik heranzuführen.

Die Graduierten des Programms werden in einem strukturierten Weiterbildungsprogramm über die verschiedenen Fachdisziplinen hinweg vertiefend weitergebildet. Dazu werden von allen beteiligten Instituten Seminare und praktische Kurse angeboten, die die Graduierten während ihrer Promotionszeit besuchen. Die Seminare und praktischen Kurse sollen ein breites Fachwissen vermitteln und den wissenschaftlichen wie persönlichen Austausch der Promovierenden untereinander fördern. Die Promovierenden werden zudem ermutigt, Veranstaltungen anderer Einrichtungen der Region Hannover zu besuchen und sollen die Möglichkeit erhalten, die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf Kongressen vorzustellen.

Biofabrication – Grundlagen (Bachelorstudiengänge)

Für verschiedene natur- und ingenieurwissenschaftliche Bachelor-Studiengänge der Leibniz Universität Hannover wird ein fächerübergreifendes Wahlmodul für das 5. bzw. 6. Semester angeboten, in dem die Grundlagen der BIOFABRICATION vermittelt werden. Diese Veranstaltung soll als Vorlesungsreihe mit einem Seminar einen Ringvorlesungscharakter haben. Die einzelnen Hochschullehrer, die an dem Forschungsprogramm BIOFABRICATION beteiligt sind, sollen dabei ihre jeweiligen Themen aus den transdisziplinären Arbeiten vorstellen. Ziel ist es, den Bachelorstudierenden interdisziplinäres Wissen zu vermitteln und die Wahl für ein passendes Masterprogramm zu erleichtern. Zudem soll dadurch schon auf der Ebene der Bachelorstudenten eine Verknüpfung von Forschung und Lehre geleistet werden.

Biofabrication – Fortgeschrittene Methoden (Masterstudiengänge)

Die an den Hochschulen beteiligten Masterstudiengänge stellen in dieser Ausbildungseinheit ein gemeinsames Wahl(Pflicht)modul auf. Hier ist das Ziel, basierend auf dem Ausbildungsmodul „Biofabrication – Grundlagen“, eine vertiefende Ausbildung über die verschiedenen Disziplinen hinweg mit Praktika und Seminaren zu unterstützen. Die Praktika sollen von den Doktoranden des Graduiertenprogrammes mitbetreut und durchgeführt werden, so dass eine enge Verzahnung zwischen den Doktoranden, Studierenden und Dozenten ermöglicht wird.

Hier finden Sie alle Mitarbeiter dieses Moduls.